Entwurfsidee

Auf dem ehemaligen Firmengelände der Firma Madaus in Köln-Merheim entsteht ein neues Wohnquartier. Der Wohnungsmix wurde durch den Auslober vorgegeben und in Abstimmung mit der Stadt Köln verfeinert.

Im Zusammenspiel verschiedener städtebaulicher Einflussfaktoren ergibt sich ein neuer städtischer Raum, der seine Identität aus den Gegebenheiten des Ortes bezieht. Zur Identitätsfindung wurden städtebauliche Leitlinien, Erschließungskonzept, Grünflächenplanung, Wohntypologien und ökologisches Bauen in eine prägnante städtebauliche Figur gebunden. Nur eine einprägsame räumliche Figur lässt Raum für individuelle Entfaltungsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Beibehaltung der Identität des Ortes. In der Realisierung ergeben Entwürfe verschiedener Architekten durch den Städtebau und ein abgestimmtes Gestaltungskonzept ein abwechslungsreiches Wohngebiet ohne den Zusammenhang zu verlieren.

Promenade, Biotop, Quartiersplatz, Grünachsen und das Abstandsgrün zum bestehenden Nachbarquartier sind einprägsame Orientierungspunkte im städtischen Bild. Es entstehen neben den privaten Rückzugsflächen öffentliche Flächen unterschiedlicher Qualität.

Das Erschließungskonzept sieht vor, ein überdurchschnittlich großen Teil der Siedlung bereits an der Hauptstrasse in Tiefgaragen abzuleiten. Die Wohnstrassen sind verkehrsberuhigt als Stichstrassen und zweibündig ausgelegt.

Derzeit wurdem von a+m Architekten Ingenieure ca. 150 Wohnungen unterschiedlichster Typen im ersten Bauabschnitt realisiert.

Beschränkter städtebauliche Wettbewerb 1. Preis  
Wohnbebauung Freifinanziert  
Einfamilienhäuser 420
Stadtwohnungen 150
Wohnungen im Geschoßwohnungsbau 80
TG-Stellplätze 360
Grundstücksgröße 75.000 m²

HomeProjekteProfilTeamKontaktImpressum

© 2009/10 a+m Architekten