Entwurfsvorlage

Mit der Übernahme von ehemaligen Kasernengeländen erschließen sich für die Stadt Köln neue Wohngebiete in besten Lagen. Die Kaserne Haelen in Köln-Junkersdorf ist das erste Projekt dieser Art in Köln. Hier ist in einem vorgegebenen städtebaulich einheitlichem Rahmen und eng gefasstem gestalterischen Festlegungen ein neues Gesamtensemble aus Integration von bestehenden Kasernengebäuden und Neubau von Wohngebäuden für verschiedene Nutzergruppen entstanden.

Die Stadtwaldpromenade ist das Herzstück dieser Anlage. Hier ist Raum für die Nahversorgung, ein Ärztehaus und für Wohnansprüche unterschiedlichster Prägung. Erdgeschossig befinden sich kleinere Geschäfte und Dienstleistungseinrichtungen des täglichen Bedarfs hinter einem Arkadengang. Darüber sind zwei Wohngeschosse und eine Staffelgeschoß mit Penthäusern angeordnet. Im Untergeschoß ist eine Tiefgarage mit 107 Stellplätzen untergebracht. Von hier werden die Treppenhäuser der Wohnungen direkt erschlossen.

Flexible Grundrisse reagieren auf die besonderen Wünsche des gehobenen Wohnungsbaus. So reicht das Angebot von der kleinen 2-Zimmereinheit bis zum mehrgeschossigen Penthaus. Alle Wohnungen haben großzügige Außenflächen vom Mietergarten bis hin zur großzügigen Dachterrasse erhalten. Die Gestaltung der Fassaden ordnet sich in die übergeordneten Gestaltungsrichtlinien ein. Farbe und hochwertige Materialien akzentuieren und gliedern das Fassadenspiel.

Realisierungswettbewerb 1.Preis  
Bruttorauminhalt 42.088 m³
Stellplätze 107
Bruttogeschossfläche 13.792 m²
Grundstücksgröße 8.277 m²
Bürofläche 508 m²
Ladenfläche 1.487 m²

HomeProjekteProfilTeamKontaktImpressum

© 2009/10 a+m Architekten