Projektbeschreibung

Das Baugrundstück befindet sich im rechtrheinischen Kölner Stadtteil Deutz und ist das letzte noch unbebaute Grundstück eines Wohngebietes, das in den 60er Jahren erschlossen wurde. Prägend für die städtebauliche Struktur ist eine zeit-typische Zeilenbebauung, die durch eine periphere Blockrandbebauung gefasst wird.

Realisiert wurde als Ergänzung zu den bestehenden Gebäuden ein Lförmiger Baukörper, der orthogonal zu den bestehenden Zeilen verläuft und die Baufluchten der Gebäude Vallendarer Strasse sowie den 4-geschossigen Blockrand der Westerwaldstrasse aufnimmt. Das Gebäude besteht aus 2 Regelgeschossen entlang der Vallendarer Strasse und 4 Regelgeschossen in der Fortsetzung der Bauflucht Westerwaldstrasse.

Die Gebäude haben ein standorttypisches Flachdach. Es wurden 24 geförderte Wohnungen (3. Förderweg) realisiert. Der ruhende Verkehr wird durch 21 PKW-Stellplätze auf dem Grundstück, teilweise im Parkgeschoss unter dem 2-geschossigem Gebäude, sicher gestellt.

Anzahl Wohneinheiten 24
Bruttorauminhalt 9.714 m³
Stellplätze 24
Bruttogeschossfläche 2.964 m²
Grundstücksgröße 2.243 m²

HomeProjekteProfilTeamKontaktImpressum

© 2009/10 a+m Architekten